Auf folgende Termine in der Umgebung von Metzingen weisen wir gerne hin:

9.11. 
„Lügen leben weiter“ - Gedenkstunde an die Pogrome 1938

Schülerinnen und Schüler der Kerschensteinerschule gestalten die Gedenkstunde und informieren über antisemitischen Hass und Hetze in den Medien damals und heute. Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Reutlingen, Stadt Reutlingen und Jüdische Gemeinde laden ein. 
18:30 Uhr in der Marienkirche, Weibermarkt    

12.11.
Bittgottesdienst für den Frieden 
Pfrin. i.R. Remppis und Team
10:00 Uhr, Auferstehungskirche, Sonnenstr. 92                        

Friedenskirche – ökumenischer Gottesdienst                              Pfarrer Uwe Altenmüller mit Team
10:00 Uhr, Betzingen, Friedenskirche der EmK, Eisbahnstr 5 

„Schreie nach Geborgenheit“ 
Ein Gottesdienst mit Bildern und Gedichten ukrainischer Flüchtlinge.  Pfarrer Michael Dullstein
10:00 Uhr, Ev. Gemeindezentrum Hohbuch, Pestalozzistr. 50

17.11. 
Khello Brüder – Filmvorführung und Austausch zur Bilderausstellung
Tarek ist Journalist, Zakwan ist Künstler. Die Brüder könnten unterschiedlicher nicht sein. Auf verschiedenen Wegen fliehen sie aus Aleppo nach Deutschland, kommen hier an und begegnen sich neu. Im Anschluss ist Gelegenheit zum Austausch.
19:30 Uhr, Ev. Gemeindezentrum Hohbuch, Pestalozzistr. 50

19.11.
„sicher nicht – oder?“ 
Abendkirche zum Thema der Friedensdekade
Pfarrer Sven Gallas mit Team
18:00 Uhr im Matthäus-Alber-Haus, Lederstraße 81

22.11.
Lieder und Gebete für den Frieden, Abschluss der Friedensdekade
Pfarrer Michael Dullstein Konfirmandinnen und Konfirmanden
19:00 Uhr: Ev. Gemeindezentrum Hohbuch, Pestalozzistr. 50

 

Regelmäßig:
Friedensgebet der Religionen
jeden ersten Montag im Monat von 18:30 bis 19:00 Uhr, 
bei der Stadthalle am Baum der Religionen im Bürgerpark

Gebet für den Frieden
jeden Freitag um 17:00 Uhr, Marienkirche, Weibermarkt 

 

vom 12.11. bis 10.12.
Ausstellung mit Werken des syrischen Künstlers Zakwan Khello. Die Bilder führen die Verarbeitungen traumatischer Erfahrungen und die Hoffnung auf ein Leben im Frieden vor Augen. Der Filmabend am 17.11. zeigt Hintergründe zu den Werken.
Ev. Gemeindezentrum Hohbuch, Pestalozzistr. 50

 

Außerdem
Radiogottesdienst zum Thema Frieden 
aus der Jubilategemeinde mit Pfarrerin Silke Bartel
unter: www.deutschlandfunk.de/evangelischer-gottesdienst-aus-der-jubilatekirche-in-reutlingen-dlf-ca56ad4b-100.html

 

Musik im Gespräch: Frieden und Krieg in der Musik

Ein Vortrag mit Musikbeispielen von Adrian Oswalt
am 23.11.2023, von 19:30 bis 21:00
in der Stadtbibliothek Reutlingen, Großes Studio 

Der Musiker und Komponist Adrian Oswalt hat sich mit Musikstücken aus den vergangenen 500 Jahren beschäftigt, in der die Themen Krieg oder Frieden eine besondere Rolle gespielt haben. Dabei ist es eindrucksvoll zu hören, wie sich das persönliche und individuelle Erleben von kriegerischen Auseinandersetzungen in der Musik niedergeschlagen kann.

In seinem Vortrag erläutert Oswalt Werke von Heinrich Schütz, Joseph Haydn, Johann Hildebrand, Georg Friedrich Händel, Gustav Mahler und Dmitri Schostakowitsch mit Musikbeispielen. Die Musik spiegelt oder verarbeitet Erlebnisse des Krieges oder des Friedens, aber welche musikalischen Stilmittel haben die Komponisten dabei verwendet, welche Stimmung wie zum Ausdruck gebracht? Und was hat die Komponisten beschäftigt? Oswalt unternimmt eine Spurensuche, die zu tieferen Einblicken in die Musik führt. Er stellt Bezüge zu historischen Ereignissen her und zeigt die Ausdrucksmöglichkeiten und die Ausdruckskraft der Musik, die in schwierigen Zeiten und Lebenslagen tröstlich wirken kann.

Eintritt: 9 €, ermäßigt 6 €

Tickets gibt es hier im Online-Vorverkauf

oder an der Abendkasse
Tel. 07121 303-2847

Anmerkung: Für die Inhalte der Seiten der verlinkten Veranstalter können wir keine Verantwortung übernehmen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.